Die IGEMET hat das Gebäude des Gewerkschaftshauses in Lüneburg von der Vermögensverwaltungs- und Treuhandgesellschaft des Deutschen Gewerkschaftsbundes mit beschränkter Haftung gekauft. Besitzübergang war am 01.04.2022.

Das Grundstück gehört der Stiftung Hospital zum Großen Heiligen Geist in Lüneburg, mit der ein Erbbaurechtsvertrag besteht.

Im Haus der Gewerkschaften in Lüneburg sind folgende Mieter untergebracht: Arbeit und Leben, DGB Bezirk Niedersachsen, DGB Rechtsschutz GmbH, DGB Region Nord-Ost, Geschichtswerkstatt, GEW, NGG, IG Metall GS Lüneburg, Landesarbeitsgemeinschaft, Verein Niedersächsischer Bildungsaktivitäten e.V.

Das Grundstück ist mit einem viergeschossiges Büro- und Verwaltungsgebäude bebaut. Das in 1974/76 errichtete Gebäude steht in Teilbereichen unter Denkmalschutz. Zuletzt wurde es in 2003 saniert.

Die IGEMET wird das Gebäude in Teilbereichen ertüchtigen. Zielsetzung der IGEMET ist die Realisierung der Umnutzung des 3.OG von Wohnen in Büro. Weiterhin soll der Einbau eines Aufzuges im oder alternativ auch an der Außenseite des Gebäudes geprüft werden.

Vergleichen